Schmuck reinigen leicht gemacht – oder doch lieber Diamanten?

von am 28. November 2012 in Säubern

Schmuck reinigen leicht gemacht – oder doch lieber Diamanten?

„Diamonds are Girl’s best friends“ – wer kennt ihn nicht, den berühmten Satz aus dem gleichnamigen Lied. Und wirklich: Fast jede Frau genießt es, sich für einen schönen Abend, ein leckeres Essen, einen Opernbesuch oder für eine tolle Party mal so richtig schick zu machen. Dazu gehört natürlich der passende Schmuck. Da kommt es ganz auf die Gelegenheit an, was man wählt.

Showtime

Ein toller Modeschmuck kann richtig gut aussehen, wenn man ihn mit edlen Materialien wie reine Seide oder Viskose kombiniert. Wer die Oper besucht, wird vielleicht auf das „kleine Schwarze“ zurückgreifen und es ganz zurückhaltend mit einer Perlenkette und passenden Ohrringen glänzen lassen. Zu einer Premiere oder einem sehr festlichen Anlass eignet sich auch das ganz große Collier: Der eigene Diamant Schmuck. Hier gibt es zahlreiche ganz schlichte Varianten mit kleineren Steinen, raffinierte Formen des Schliffs und zahlreiche Arten der Ausführung. Für jeden Geschmack und (fast jeden) Geldbeutel gibt es Diamanten-Schmuck, mit dem man immer richtig „gekleidet“ ist.

It’s Partytime

Aber es geht auch anders: Auf einer großen Party zum Cocktailkleid darf es ruhig ein bisschen mehr sein. Ganz klassisch wirken immer silberne Ketten, oder Halsreifen, die man schnell mit dem richtigen, auch farbigen, Anhänger zu jedem Kleid passend machen kann. Dazu sieht ein edler Armreifen aus Silber und vielleicht noch der passende Ring immer gut aus. Aber was tun, wenn die Sachen mal wieder ewig im Schrank gelegen haben, und schwarz angelaufen sind und man nun keine Zeit mehr hat, sie zum Juwelier zum Reinigen zu bringen. Hier gibt es wunderbare Hausmittel, die man schnell im Internet finden kann. Wem all das zuviel Aufwand ist, der weicht vielleicht doch auf den eigenen Diamant Schmuck aus und dann kann die Party beginnen!







Print article